Rotbauchunkengewässer in Ilgas bei Daugavpils (Lettland)

Die Situation in Lettland

In Lettland sind nur noch in zwei Gebieten wenige Laichgewässer mit einer jeweils sehr kleinen Population der Rotbauchunke (weniger als 50 Tiere) verblieben. Beide Gebiete liegen in NATURA 2000-Gebieten und es besteht ein dringender Bedarf nach Gewässermaßnahmen und einer Unterstützungsaufzucht. Zudem liegen die Gebiete entweder in Landschaften mit intensiver Ackernutzung (südlich Bauska) oder mit weitgehend aufgegebener landwirtschaftlicher Nutzung (südlich Daugavpils). In beiden Fällen verschlechtern sich Rotbauchunkengewässer schleichend entweder durch Eutrophierung oder durch sie werden von Gebüschen oder Schilf überwuchert.

Im Zoo von Riga lebt eine Population von Rotbauchunken die aus beiden Populationen bei Bauska und Daugavpils begründet wurde.

Ziele

  • Verbesserung des Erhaltungszustandes und Sicherung der kleinen Restpopulationen in Lettland.
  • Vergrößerung der Lebensraums in den Gebieten für jeweils 100 Tiere.
Einer der neu angelegten LIFE-Bombina-Teichen in Lettland.

Maßnahmen

In Lettland sollen 12 neue Gewässer angelegt oder saniert werden und es soll eine Unterstützungsaufzucht begonnen werden. Die beiden Populationen und die Mischpopulation im Zoo sollen genetisch untersucht werden um die verwandtschaftlichen Verhältnisse festzustellen. Damit soll überprüft werden, ob ggf. Wiederaussetzungen mit Zootieren in einem oder sogar beiden Gebieten erfolgen kann.