Welche Tiere verfügen über Linsenaugen und wieso?

Die Augen von Tieren unterscheiden sich ihrem Aufbau und ihrer Funktion teilweise erheblich. Welche Funktion die Augen bei einem Tier erfüllt, hängt stark vom Lebensraum und der Lebensart ab. Auch die Anzahl der Augen ist ein evolutionäres Ergebnis der Lebensumstände.

Höhere Kopffüßer wie Oktopusse, Sepia und Kalmare, sämtliche Wirbeltiere einschließlich uns Menschen sowie mehrere Wirbellose wie Spinnen, Schnecken, Medusen und Insektenlarven zeichnen sich durch den Besitz einer Linse aus. Linsenaugen haben gegenüber einem linsenlosen Lochkameraauge unter anderem den Vorteil, dass die eine hohe Bildauflösung bei gleichzeitigem Erhalt der Helligkeit möglich ist. So ist die Hauptfunktion einer Linse die aktive Akkommodation, d.h die möglichst scharfe Abbildung der Umwelt auf die Netzhaut in einem möglichst großen Entfernungsbereich. Die Krümmung der Linsenoberfläche ermöglicht dies bei landlebenden Tieren. Bei wasserlebenden Tieren wird die Akkommodation durch räumliches Verschieben der Linse erreicht. 

Copyright Infoportal für Biologie 2018